Blockchain hebt das Gaming auf eine ganz neue Stufe

Die Blockchain ist die Basis von Kryptowährungen, von denen Bitcoin die erste war und aus der viele weitere Kryptowährungen entstanden sowie noch immer am Entstehen sind. Bisher ging man davon aus, dass die Blockchain nur den Finanzmarkt revolutioniert hat. Allerdings geht die durch die Blockchain angestoßene Revolution weiter über einfache Kryptowährungen hinaus.

Aktuell sieht sich die Gaming-Industrie von einigen Kontroversen gefordert. Spieler sind wie in einem casino online zunehmend über den Schutz ihrer persönlichen Daten sowie Betrugsmaschen und unangemessen hohen Gebühren besorgt. In Anbetracht dieser Herausforderungen beginnt die Spieleindustrie die neue Technologie mit offenen Armen willkommen zu heißen. Eine Änderung im Status Quo ist mehr als überfällig und die Blockchain soll die Mutter aller Lösungen sein. Sogar für Online Casinos.

Wie kann Blockchain in die Spieleindustrie integriert werden?

Allgemein betrachtet besteht eine Blockchain aus mehreren Datenblöcken, die jeweils in einem ganzen Computernetzwerk verteilt sind. Die einzelnen Datenblöcke können nicht verändert und somit auch nicht von der Blockchain entfernt werden. Dadurch bleibt jegliche Aktivität innerhalb eines Netzwerks jederzeit geschützt und zudem auch noch transparent.

Aktivitäten auf der Blockchain können von allen Nutzern des Netzwerks eingesehen werden. Der wichtigste Punkt einer Blockchain besteht in seiner dezentralisierten Natur. Das Blockchainsystem gehört keiner Einzelperson, die ein Spiel kontrollieren könnte. Stattdessen gehört ein Spiel, das auf einer Blockchain entwickelt ist, jedem Nutzer gleichermaßen mit einem Anteil in Form einer Art digitalen Aktie. Normalerweise werden diese Anteile als Tokens bezeichnet und gleichzeitig kann man bei einem Blockchain-Spiel auch eine digitale Anlage nur fürs Spielen erhalten. Diese wird als NFT bezeichnet.

Die Rolle von NFTs

NFTs sind sogenannte Non Fungible Tokens, die wie die Blockchain selbst einzigartig sind und nicht dupliziert werden können. Diese NFTs können in Spielen mehrere Formen annehmen. Beispielsweise kann es sich um ein bestimmtes Objekt in einem Spiel handeln:

  • Schwert;
  • Schild;
  • Helm;
  • Zauberbuch;
  • Chips.

Die NFTs kann man wie die Coins einer Kryptowährung auf eine Wallet übertragen. Sollte es ein Spiel nicht mehr geben, hat man das NFT noch immer und kann es zur Wertsteigerung behalten oder gar verkaufen. Es ist sogar möglich, ein NFT in einem anderen Spiel zu verwenden. Das bieten herkömmliche Spiele nicht.

Spielen und Geld verdienen

Durch das Verteilen von Tokens, ermöglichen Blockchain-Spiele ein Play-To-Earn-Modell. Bisher war bei Spielen eher ein Pay-To-Win-Modell bekannt, sodass Spieler zunächst in ein Spiel Geld investieren mussten, um einen besseren Standpunkt zu erreichen – oder um überhaupt zu spielen. Mit der Blockchain Technologie kann dieser Aspekt jedoch umgedreht werden.

In Spielen ist es Usus, dass man für das Erfüllen von Aufgaben eine spielinterne Währung als Belohnung verdient. Von dieser Währung kann man sich hingegen innerhalb des Spiels weitere Gegenstände kaufen. Nur war andernfalls die Währung nutzlos. Bei Blockchain-Spielen kann man dafür eine Kryptowährung verdienen. Das Spiel ‘Age of Rust’ wäre hierfür ein gutes Beispiel.

Betrug wird verhindert

Betrugsmaschen bei Onlinespielen scheinen kaum aus der Mode zu kommen und leider findet sich immer ein Spieler, der auf sie hereinfällt. Bei Blockchain-Spielen wird ein Handel von Objekten unter Spielern durch einen sogenannten Smart Contract abgesichert. Dadurch wird im Vorhinein festgelegt, welches Objekt getauscht werden soll und es wird automatisch gehandelt, wenn die andere Partei eine bestimmte Bedingung erfüllt hat.

Vorteilhafterweise lässt sich ein Smart Contract nicht einfach umkehren oder auflösen. Beispielsweise könnten zwei Spieler ein Schild und ein Schwert untereinander tauschen wollen. Das Schwert geht automatisch in den Besitz des anderen Spielers über, sobald er das Schild erhalten hat. In einem Online Casino würde es hingegen automatisch zu einer Gewinnauszahlung kommen, sobald der Spieler eine bestimmte Umsatzbedingung erfüllt hat.

Davon abgesehen ist die Blockchain vor Hackern extrem sicher. Sämtliche Daten werden komplett verschlüsselt.

Zahlungen werden erleichtert

Während es immer komplett kostenfreie Spiele geben wird, wird es ebenfalls immer Spiele mit einem Einsatz geben. Das heißt, dass man innerhalb eines Spiels etwas kaufen muss. Dies könnte sowohl bestimmte Objekte eines Spiels betreffen, aber auch das Guthaben eines Spielers in einem Casino.

Bei einem Blockchain-Spiel wird generell immer mit einer Kryptowährung gekauft. Die Transaktion wird innerhalb weniger Minuten durchgeführt, da sich hier kein Mittelsmann wie ein Kreditkarteninstitut als Mittelsmann bei der Transaktion befindet. 

Übertragbare Spielerprofile

Zwar ist man es mittlerweile gewohnt, sich auf einer Plattform jeweils immer ein neues Profil anzulegen, doch ist es zeitaufwendig und man muss immer wieder Daten eingeben. Manchmal werden mehr persönliche Daten gefordert, als man eigentlich gerne teilen möchten.

Mithilfe der Blockchain-Technologie können Spieler Ihre öffentliche Profil-Adresse von einem Spiel auf ein anderes übertragen. Es ermöglicht ihnen, NFTs oder andere Anlagen aus einem Spiel nach wie vor handeln zu können, auch wenn sie schon lange ein anderes Spiel spielen. Mit dieser Option bleiben Spieler flexibel, was ihnen beim traditionellen Ökosystem von Spielen nicht geboten wird.



Start typing and press Enter to search